Tränen

Gefroren zu Eis
Und Schreie meiner Seele,
Die nie ein Mensch gehört.
Stumm. Stumme Seele.
Alles schweigt; Angst regiert.
Die Kälte lässt mich erfrieren
Von den Füßen aufwärts
Festgefroren auf dem kalten Grund,
Auf dem ich stehe
Zur Bewegungslosigkeit verdammt
Vor Kälte verbrennen

Stille,
Die ich selbst erzwinge
Mir selbst die Schlinge immer fester ziehend,
Die mich weder weinen noch schreien lässt

Wo ist der Weg aus dieser Hölle?

???

Cookie Hinweis

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimiertes Webangebot anbieten zu können. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.