tauwetter print logo

Anlaufstelle, für Männer*, die in Kindheit oder Jugend sexualisierter Gewalt ausgesetzt waren

© 2015 Tauwetter e.V.

Tauwetter-Nachrichten – Neue Beiträge

Wir informieren in unregelmäßigen Abständen über neue Beiträge auf der Seite Aktuelles auch per Email. Diese Tauwetter-Nachrichten können Sie abonnieren

Dienstag, 18. Februar 2020

Plätze in Fortbildung frei

In der Fortbildung : Jungen als Opfer sexualisierter Gewalt: Geschlechtstypische Bewältigungsversuche und Männlichkeitsbilder" am 19. und 20. März 2020 sind noch einige letzte Plätze frei. Sie findet statt im sfbb im Jagdschloss Glienecke, Königstr. 36 B
14109 Berlin. Nähere Infos auf der Website des sfbb.

Mittwoch, 22. Januar 2020

Neuerscheinung: Mathias Katsch "Damit es aufhört"

Mathias Katsch, einer der Betroffenen, die die Diskussion um sexualisierte Gewalt am Canisius-Kolleg 2010 losgetreten haben, hat jetzt ein Buch über seine Geschichte geschrieben: "Damit es aufhört. Vom befreienden Kampf der Opfer sexueller Gewalt in der Kirche".

Am Donnerstag, den 23. Januar 2020 um 19:00 Uhr findet im Hörsaal der psychologischen Hochschule Berlin (Am Köllnischen Park 2, 10179 Berlin) die Buchvorstellung statt.

Donnerstag, 16. Januar 2020

Presseerklärung: 10 Jahre nach Canisius - Wo bleibt das Scheidungsrecht für Kinder von misshandelnden Eltern?

Am 14. Januiar war der 10te Jahrestages des Gespräches der drei ehemaligen Canisius-Schüler mit dem damaligen Schulleiter Pater Mertes, das Auslöser für das Öffentlichwerden der sexualisierten Gewalt an der Schule gewesen ist. In einer Presseerklärung hat Tauwetter die seitdem erreichten Veränderungen resummiert und eine Positionsbestimmung vorgenommen. Dazu wurden die vom Betroffenenkongress "aus unserer Sicht" 2010 aufgestellten Forderungen herangezogen. Es gibt in der Tat eine Reihe von Verbessserungen, aber immer dann, wenn es grundsätzlich geworden wäre, ist wenig bis gar nichts geschehen. Z.B. hat sich bei der Frage, wie die Verpflichtungen von Kindern gegenüber misshandelnden Eltern aufgehoben werden -das "Scheidungsrecht" für Kinder misshandelnder Eltern- bisher nichts getan. Immer noch müssen Betroffene bei verschiedenen Stellen wiederholt glaubhaft nachweisen, dass sie sexualisierter Gewalt durch die Eltern ausgesetzt waren und sie deshalb weder unterhaltspflichtig sind, noch diesen ein Pflichtteil des Erbes zusteht. Wir haben auch einen Vorschlag ausgearbeitet, wie dies juristsich umgesetzt werden könnte.

Mittwoch, 08. Januar 2020

Neue Selbsthilfegruppe für betroffene Männer* startet voraussichtlich im Mai 2020

Im Mai 2020 startet bei Tauwetter die neue Selbsthilfegruppe für Männer*, die in der Kindheit oder Jugend sexualisierte Gewalt erfahren mussten. Vorgesprächstermine können gerne ab sofort vereinbart werden. Die Gruppe ist auch offen für Menschen die sich als Trans* definieren.

Für Fragen/Infos und Termine für ein Vorgespräch sind wir unter 030-6938007 oder ئەم ئیمەیڵە پارێزراوە لە سپام, پێویستە جاڤا سکریپت چالاک بکەیت بۆ بینینی. zu erreichen.

Dienstag, 07. Januar 2020

Wie steht der Berliner Senat zur Amtshaftungsklage gegen das Jugendamt wegen "Kentler-Experiment"?

Zwei der Betroffenen der Experimente des Jugendamtes Tempelhof-Schöneberg, bei denen Jugendliche auf Anraten des Psychologen Helmut Kentler bei Sexualstraftätern in Pflege gegeben wurden, wollen jetzt gerichtlich klären lassen, ob das Jugendamt für die angerichteten Schäden haften muss - sie streben eine Amtshaftungsklage an. Nun sind die Vorgänge inzwischen Jahrzehnte zurück und deshalb müsste als Erstes geklärt werden, ob diese zivilrechtlichen Ansprüche gegen das Jugendamt nicht verjährt sind. Der Berliner Senat hat aber die Möglichkeit durch einen sogenannten Einredeverzicht von sich aus deutlich zu machen, dass er auf eine mögliche Verjährung verzichtet. Dann würde direkt geklärt, ob das Jugendamt für die Schäden haftbar gemacht werden kann. Eine solche Klärung ist im Sinne aller Betroffener, bei denen das Jugendamt versagt hat. Nähere Infos im tagesspiegel.

Die beiden Betroffenen haben einen Twitteraccount dort ist auch die Nummer des Spendenkontos zu finden, über das der Prozess finanziert werden soll.

Donnerstag, 19. Dezember 2019

Tauwetter stellt die Beratung für das Ergänzende Hilfesystem / den Fonds sexueller Missbrauch ein

Tauwetter ist eine der offiziellen Beratungstellen für das Ergänzende Hilfesystem / den Fond sexueller Missbrauch gewesen. Dies stellen wir zum Jahreswechsel 2019 / 2020 ein. Dafür gibt es sowohl inhaltliche Gründe, wie auch finanzielle. Näheres dazu erläutern wir in einer Stellungnahme.

Anträge an den Fonds sexueller Missbrauch und das Ergänzende Hilfesystem können unverändert bei der Geschäftsstelle des Fonds gestellt werden. Wir beraten aber nicht mehr dazu. Andere Beratungsmöglichkeiten sind auf der Website der Geschäftstelle aufgelistet.

Mittwoch, 18. Dezember 2019

Ruhige Feiertage

Wir machen zwischen den Feiertagen zu.
Die letzte Telefonzeit ist Donnerstag, den 19.12.19 von 17:00 - 19:00 Uhr - die erste Montag, den 6.1.20 von 14:00 - 16:00 Uhr.
In Krisensituationen ist der Berliner Krisendienst unter der Nummer 390 63 - 10 erreichbar.

Wir wünschen allen ruhige Feiertage und einen guten Rutsch.

navnîşan

Tauwetter e.V.
Gneisenaustr. 2a  
10961 Berlin
030 - 693 80 07

zimanê kurdî

icons-sprache-smileicon gebaerdensprache

 
We use cookies

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.